Heterogenität und Binnendifferenzierung als Herausforderungen

Die Lern­grup­pen im Reli­gion­sun­ter­richt wer­den immer vielfältiger, vielle­icht wird es den Lehrkräften auch nur bewusster. Sich­er ist, dass diese Vielfalt häu­fig als Her­aus­forderung begrif­f­en wird und manch­mal auch als Chance.

 

Diese Seit­en sollen Reli­gion­slehrerin­nen und -lehrer unter­stützen, dass sie die Vielfalt in ihren Lern­grup­pen angemessen wahrnehmen. die entsprechen­den Herkun­ft­skon­texte vorurteils­be­wusst einord­nen und didak­tisch begrün­det agieren und reagieren kön­nen.

 

Im Zen­trum und im Fokus ste­ht dabei immer die Auseinan­der­set­zung mit und um Reli­gion und die Aspek­te religiös­er Bil­dung. Das schließt soziale, kul­turelle, religiöse und geschlechtsspez­i­fis­che Dif­feren­zen ein oder berührt sie in weit­en Bere­ichen.